Navigation umschalten

Weinlexikon

  • Wachau

    Weltkulturerbe und Wohlfühllandschaft – das ist die Wachau, das enge Donautal zwischen Melk und Krems. Auf 1.344 Hektar, teils auf steilen Terrassen, stehen hauptsächlich Grüner Veltliner und Riesling. Die besten Lagen erbringen einige der größten Weißweine der Welt mit jahrzehntelangem Entwicklungspotenzial.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Wagram

    Das Weinbaugebiet „Donauland“ wurde im Jahr 2007 in „Wagram“ umbenannt. In diesem Gebiet verteilen sich 2.720 Hektar Rebfläche auf zwei ganz unterschiedliche Zonen: Nördlich der Donau erstreckt sich östlich an das Kamptal anschließend der eigentliche Wagram, eine mächtige Geländestufe, etwa 30 km nach Osten. Südlich der Donau, liegen die kleinen Weinorte des Tullnerfelds, aber auch die historische Weinstadt Klosterneuburg vor den Toren von Wien.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • weich

    Milder Wein ohne geschmacklich markante Säure oder Tannin.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Weinbauschule

    Sammelbezeichnung für Lehranstalten, die Ausbildungsgänge für Weinbau und Kellerwirtschaft anbieten. Dazu zählen die Universität für Bodenkultur, die HBLA in Klosterneuburg, sowie die Fachschulen in Krems, Eisenstadt und Silberberg.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Weinbauzone

    Begriff in der europäischen Gemeinschaft für festgelegte Gebiete, die im wesentlichen auf einer klimatischen Abgrenzung beruhen. Weinbauzone A umfasst die nördlichen Weinbaugebiete, die Weinbauzone B (mit Österreich) liegt in der gemäßigten Zone, die Weinbauzone C im Süden ist noch weiter untergliedert.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Weinbeisser

    Eine österreichische (Wiener) Bezeichnung für einen passionierten Weingenießer
    https://glossar.wein-plus.eu/

  • Weinbeurteilung

    Die römische Formel hieß COS (Color-Odor-Sapor) für Farbe, Geruch und Geschmack; auch heute werden Weine noch häufig nach diesen Kriterien beurteilt. In vielen Fällen finden wir auch Bewertungsschemen oder –skalen, um die einzelnen Weine optisch qualitativ leichter vergleichbar zu machen. Früher war die 20-Punkte-Skala gebräuchlich, heute wird von einer Mehrzahl an Magazinen und Fachjournalisten das 100-Punkte-System angewendet. Siehe auch Degustation und Verkostung.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Weinbrand

    Ein aus Wein gebranntes Qualitätsdestillat mit mindestens 38 % vol Alkohol.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Weinbruderschaft

    Vereinigung von Weinliebhabern mit dem Ziel und Zweck der Förderung von Weinwissen und Weingenuss.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Weinessig

    Ein aus Traubenwein hergestellter Essig mit 5 bis 10% Alkohol-Gehalt.
    https://glossar.wein-plus.eu/

  • Weinfehler

    Von einem Weinfehler spricht man, wenn sich durch äußere Einflüsse Weine negativ verändern. Oft ist unsauberes oder unsachgemäßes Arbeiten die Ursache. Manche Fehler sind bereits optisch wahrzunehmen, wie Trübungen (z.B. Eiweißtrübung, Nachgärung) oder Farbfehler (Oxidation, Pinking). Weitere Weinfehler sind: Korkgeschmack, Schimmelton, Böckser, untypischer Alterungston (UTA), Filtergeschmack, Gerbstofffehler, Altersfirn, Medizinalton etc. Fehler, die durch Mikroorganismen verursacht werden, bezeichnen wir als Weinkrankheiten.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Weingeist

    Synonym für den Äthylalkohol
    https://glossar.wein-plus.eu/

  • Weingesetz

    Das derzeit gültige österreichische Weingesetz datiert aus dem Jahr 2009 und ist im EU-Weinrecht eingegliedert. Die EU-Weinmarktsordnung gibt dabei eine Fülle an Rahmenbedingungen vor; als Mitgliedsland regelt Österreich vor allem in den Bereichen Qualitätswein und Weinkontrolle selbst mit strengeren Durchführungsvorschriften. Untergliedert ist das österreichische Weingesetz in die Bereiche Wein, Obstwein, Kontrolle, Strafbestimmungen, Förderungen sowie Übergangs- und Schlussbestimmungen. Der relevante Weinteil befasst sich mit Herstellungsvorschriften, Verkehrsfähigkeit, Bezeichnung und Aufmachung, Begriffsbestimmungen, geografischen Angaben, Mengenbeschränkung, staatliche Prüfnummer, Banderole etc.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Weinglas

    Weingläser sollten idealerweise einen tulpenförmigen Kelch besitzen, durchsichtig, farblos und dünnwandig sein, einen mehr oder weniger langen Stil zum Angreifen haben sowie ein ausreichendes Fassungsvermögen aufweisen, um dem Wein beim Schwenken, die Aromen zu entlocken. Weißweingläser werden nur zur Hälfte gefüllt, die in der Regel größeren Rotweingläser zu einem Drittel.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Weingut

    Der Begriff „Weingut“ ist Betrieben vorbehalten, die ausschließlich Trauben aus eigenen Flächen oder Trauben aus Flächen mit Bewirtschaftungsverträgen verarbeiten, sofern diese die Eigenfläche nicht übersteigen.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Weinhandlung

    Vinothek, Weinfachgeschäft
    Autor

  • Weinheber

    Rohrförmiges Gerät zur Probenentnahme aus einem Gär- oder Lagerbehälter. Als Material kommen Glas oder Kunststoff in Frage, in der Praxis sind es Heber zum Saugen aber auch Stichheber bzw. Tupfheber.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • weinig

    Primärfruchtiges Aroma mit Sortencharakter.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Weinkellerei

    Verarbeitungs- und Abfüllbetrieb, der im Unterschied zum Erzeugerbetrieb Trauben, Moste oder Weine zukauft, um diese weiter zu verarbeiten und abzufüllen.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Weinkontrolle

    In Österreich unterliegt die Weinkontrolle den Agenden der Bundeskellereiinspektion bzw. deren Hilfsorganen, den Mostwägern. Als Überwachungsorgan sind die Bundeskellereiinspektoren (BKI) direkt dem Landwirtschaftsministerium unterstellt. Sie überwachen das Inverkehrbringen von Wein, die gesamte Vinifikation und ziehen Weinproben.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Weinküfer

    Der Weinküfer sorgt für das Keltern, Vergären, Lagern und versandfertig machen von Wein sowie das Instandhalten von Kellerei-Einrichtungen in Weinkellereien.
    https://glossar.wein-plus.eu/

  • Weinkur

    Wein kann auch therapeutisch für eine Gewichtsabnahme und Entschlackung eingesetzt werden
    https://glossar.wein-plus.eu/

  • Weinlese

    Einbringen der (reifen) Weintrauben; in Österreich meist in den Monaten September und Oktober; wir unterscheiden Vorlese, Frühlese, Hauptlese, Spätlese, Maschinenlese, Handlese etc.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Weinpresse

    Ein Gerät zum Ausquetschen oder Auspressen von Weintrauben oder Maische. Heute sind meist schonende pneumatische Pressen als sogenannte Schlauch- oder Balgpressen im Einsatz. Noch vereinzelt finden wir hydraulische Horizontalpressen; die Baumpressen haben nur noch historische Bedeutung.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Weinprobe

    Anderes Wort für Verkostung oder Degustation
    Autor

  • Weinrebe

    Von den elf ampelographischen Gruppen ist die Unterart Vitis vinifera für uns von besonderer Bedeutung. Je nach Reifeverhalten unterscheiden wird zwischen früh reifenden und spät reifenden Rebsorten. Auch eine Einteilung in autochthone (einheimische) und internationale Rebsorten wird vorgenommen.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Weinsäure

    Einer der wichtigsten Bestandteile der Weintraube, des Mostes und des Weines. Es gibt eine Vielzahl verschiedener Säuren, die bedeutendsten davon sind Weinsäure und Äpfelsäure/Apfelsäure. Weitere wichtige Säurearten sind Zitronensäure, Essigsäure und Bernsteinsäure.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Weinskandal

    Im Jahr 1985 erschütterte der sogenannte „Diäthtylenglykolskandal“ die österreichische Weinwirtschaft. Infolge dessen wurde das „strengste Weingesetz der Welt“ installiert, und ein beispielloser Qualitätsruck bescherte dem Land das „österreichische Weinwunder“. Auch andere Länder hatten des Öfteren mit „schwarzen Schafen“ in der Weinwirtschaft zu tun, deren illegale Aktivitäten zu Weinskandalen geführt haben. Als Reaktion darauf ist es wichtig, die Weinkontrolle zu intensivieren.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Weinstein

    Das Salz der Weinsäure, das in Form von Kristallen im Behältnis (Tank, Fass oder Flasche) ausfällt. Weinstein ist völlig geruch- und geschmacklos und ist nicht als Weinfehler zu sehen. Es empfiehlt sich beim Ausgießen des Weines vorsichtig zu hantieren.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Weinstraße

    Weinstraßen sind Weinrouten für Weininteressierte, die in allen Weinbaugebieten, markiert, ausgeschildert und mit speziellen Symbolen versehen, zum Weinerlebnis einladen. Klassische Beispiele sind die südsteirische Weinstraße und die Schilcherweinstraße.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Weintaufe

    Zeremonie um den 11. November (Martini), wo die Segnung des neuen Jahrganges vorgenommen wird. Nach der Weintaufe darf mit dem Jungwein angestoßen und zugeprostet werden.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Weinviertel

    Das Weinviertel ist jedem österreichischen Weinfreund ein Begriff, doch auch international steigt der Bekanntheitsgrad des größten österreichischen Weinbaugebietes. Die Rebfläche von 13.858 Hektar ist ein wesentlicher Faktor, doch das Erfolgsrezept heißt Grüner Veltliner, namentlich in den gebietstypischen Ausprägungen als Weinviertel DAC und Weinviertel DAC Reserve.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Weissburgunder /Weißburgunder

    Auch unter Pinot Blanc (frz.) oder Pinot Bianco (itl.) bekannt. Jüngeres Mitglied der weitverzweigten, alten Burgunderfamilie, die auch international weit verbreitet ist; die klassisch ausgebauten Weine vom Weißburgunder (im Stahltank) sind im Duft und am Gaumen zart und elegant. Mit dezenter Frucht, etwas Vegetabilität und mit Nusswürze eignen sie sich hervorragend als universelle Speisenbegleiter. Aber auch international vinifiziert (mit biologischem Säureabbau und Barriqueeinsatz), manchmal auch im Verschnitt mit anderen Burgundersorten, schafft es der Pinot Blanc, kraftvoll und nachhaltig zu überzeugen.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • weißgepresst

    Aus Rotweinrebsorten (blauen Trauben) kann durch rasches Abpressen nur wenig Farbstoff aus den Beerenschalen in den Most gelangen. Die hellen, weißgepressten Weine (auch als Blanc de noirs) bezeichnet, haben vor allem in der Schaumweinerzeugung Bedeutung.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Weißgipfler

    Altes, seltenes Synonym für Grüner Veltliner.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Weißherbst

    Eine in Österreich und Deutschland gebräuchliche Bezeichnung für einen Rosé der (zumindest) Qualitäts-Klasse. Dieser kann aus verschiedenen roten Rebsorten (zumeist Blauer Burgunder oder Blauer Portugieser) hergestellt werden, muß aber sortenrein gekeltert sein. Nach deutschem Weingesetz ist keine Maische-Standzeit erlaubt.
    https://glossar.wein-plus.eu/

  • Weißwein

    Wein aus Rebsorten mit grünem, gelben, gräulich oder auch rötlich gefärbten Beeren; während der Vinifikation findet nur kurzer Kontakt mit den Schalen statt. Aufgrund der klimatischen Bedingungen (heiße Sommer, warme Tage und kühle Nächte) gilt Österreich als klassisches Weißweinland.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Welschriesling

    Der Welschriesling ist eine extrem vielseitige Rebsorte. Vom Sektgrundwein aus dem nördlichen Weinviertel über trockene, animierende Jungweine (z.B. Steiermark), bis hin zu hochwertigen, edelsüßen Trockenbeerenauslesen aus dem Burgenland reicht die Bandbreite. Die herzhaft frischen Trinkweine sind von Zitrus- und Apfelnoten, sowie zarter Würze geprägt; die hohen Prädikate betören mit cremig-sämiger Aromatik und perfekter Balance von Säurepikanz und nobler Süße.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Wermut

    Mit den bitteren Ölen der Wermutpflanze aromatisierter Wein, der oft als Aperitif eingesetzt wird.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Weststeiermark

    Nur 546 Hektar sind in der Weststeiermark mit Reben bepflanzt, doch daraus schaffen die Winzerfamilien eine verblüffende Vielfalt an Produkten: geschliffene Weißweine aus vielzähligen Rebsorten ebenso wie rassige, säurebetonte Schilcher. Letztere werden aus dem regional vorherrschenden Blauen Wildbacher gekeltert und wurden längst auch international zu einer anerkannten Gebietsspezialität.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • White Port

    Eine Variante vom Portwein. Erzeugt wird der White Port aus weißen Trauben, haupsächlich aus Malvasina Fina, Codega, Arinto, Cercial und Rabigato. In Portugal wird diese Port Variante vor allem als Aperitif getrunken, aber auch als Basis für Cocktails verwendet.
    https://glossar.wein-plus.eu/

  • Wien

    Weinbau in der Großstadt? Oft handelt es sich dabei um Schauweingärten als Tourismusattraktion. Doch Wien ist anders. Hier sind 637 Hektar Rebfläche ein wesentlicher Wirtschaftsfaktor, dienen der Erhaltung des Grüngürtels und sind die Basis für hohe Weinqualität. 2013 wurde die Spezialität Wiens, der "Wiener Gemischte Satz" in die österreichische DAC-Familie aufgenommen und ist seither noch stärker der Inbegriff des Wiener Weins.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Wildbacher

    Rosa- bis zwiebelschalenfarbiger Wein, der ausschließlich aus der Rebsorte Blauer Wildbacher erzeugt wird. Seine Heimat ist die Weststeiermark, wo er auf Gneis- und Schieferböden sein charakteristisches, oft grasig-würziges Bukett mit weißen und schwarzen Johannisbeeren entwickelt. Weitere „pikante“ Produkte aus dem Blauen Wildbacher sind Schilchersturm, Schilcherfrizzante und Schilchersekt.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Wildreben

    Verschiedene Unterarten der Familie der Rebengewächs (speziell Vitis vinifera silvestris).
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Winterschnitt

    Wie der Name schon sagt, wird der Winterschnitt im Februar oder März durchgeführt. Durch den Zeitpunkt wird verhindert, dass die Reben zu stark bluten. Dies würde die Reben schwächen und sich auf die Produktivität des Rebstockes auswirken.
    https://glossar.wein-plus.eu/

  • Winzer

    Person, die sich berufsmäßig mit der Kultivierung von Weinreben beschäftigt. Auch Hauer oder Weinhauer.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Winzergenossenschaft

    Zusammenschluss von Winzern (nach der Idee von Friedrich Wilhelm Raiffeisen) unter dem Dach einer Kellerei, die den Mitgliedern gehört und deren Weintrauben gemeinsam verarbeitet und die Weine daraus vermarktet werden. Winzergenossenschaften gelten als Erzeugergemeinschaften. Bedeutende österreichische Winzergenossenschaften sind Domäne Wachau, Winzer Krems, Winzergenossenschaft Andau/Tadten, Winzerkeller Neckenmarkt und Vereinte Winzer Blaufränkischland.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • Winzersekt

    Eine seit dem Jahre 1985 steuergesetzlich festgelegte und in Deutschland übliche Bezeichnung für einen Qualitätsschaumwein = Sekt. Der Grundwein muß aus einem einzigen Winzerbetrieb stammen und von diesem selbst oder in einer Erzeugergemeinschaft hergestellt worden sein.
    https://glossar.wein-plus.eu/

  • Wood Chips

    In Kalifornien haben Versuche stattgefunden, die Geschmackskomponenten, die beim Barrique-Ausbau das Eichenfass bringt, durch eine billige Methode zu ersetzen. Dabei werden dem Wein in den Stahltanks sogenannte Wood-Chips zugesetzt. Dies sind etwa handtellergroße Schnitten aus Eichenholz oder auch Späne. Aber diese können die Qualität eines Barrique-Ausbaus in Eichenfässern nicht imitieren, da dadurch die Aufnahme von (in kleinsten Mengen wichtigen) Sauerstoffes durch das Holzfass entfällt. Einfache Weine werden aber dadurch scheinbar aufgewertet. In Europa ist die Methode noch nicht zugelassen.
    https://glossar.wein-plus.eu/

  • wuchtig

    Alkoholreicher, kräftiger Wein, mit viel Körper und Fülle.
    https://www.oesterreichwein.at/

  • würzig

    Wein der nach Gewürzen riecht und schmeckt; in der Weinansprache z.B. Aroma von Pfeffer, Zimt oder Vanille.
    https://www.oesterreichwein.at/