Navigation umschalten

Château Cos d'Estournel

Château Cos d'Estournel

Die Geschichte des Château Cos d'Estournel

Das Weingut Cos d’Estournel liegt in der Gemeinde Saint-Estèphe im Médoc. Bei der Bordeaux-Klassifizierung von 1855 warde das Château (damals unter dem Namen „Cos Destournel“) als Deuxième Cru Classé klassifiziert. Als Gründungsjahr des Château gilt 1811, als der Pferde- und Weinhändler Louis-Gaspard d’Estournel die ersten Rebflächen erwarb. Er hat die Qualität der äußerst kargen Kieselböden erkannt. Der Namensteil „Cos“ ist von „Colline de cailloux“ (kiesiger Hügel) abgeleitet. Louis-Gaspard exportierte schon damals seine Weine bis in den Orient und nach Asien. Durch seine ostischen Geschäftbeziehungen lernte er die Kultur und den Baustil kennen und bauten seinen Weinkeller mit in diesem asiatischen Stil.

2001 wurde das Château Cos d'Estournel an den Lebensmittel-Fabrikanten Michel Reybier verkauft. Dem damaligen Besitzer Jean Guillaume Prats, der mittlerweile als Geschäftsführer von Domaines Barons de Rothschild fungiert, gelang es in kürzester Zeit, das Gut zu einem Juwel des gesamten Médoc auszubauen.

Die 64 Hektar von Cos d'Estournel sind mit 60 % Cabernet Sauvignon, 38% Merlot und 2% Cabernet Franc bepflanzt. Der extrem langlebige Rotwein reift 18 bis 24 Monate in 70 - 100 % neuen Barriques.

Produkte anzeigen