Navigation umschalten

Domäne Wachau

Domäne Wachau

Das wegweisende Weingut am Kellerberg

Die Domäne Wachau ist tief mit der Region Wachau verbunden. Etwa 440 Hektar der Weinberge des Weltkulturerbes Wachau werden von den Mitgliedern dieser Qualitätsgenossenschaft bewirtschaftet. Dazu gehören bekannte Lagen wie Singerriedel, Achleiten, Kellerberg und Loibenberg. Die meisten der Weinberge liegen auf Steinhängen, die mit Trockensteinmauern befestigt sind und fast ausschließlich per Hand bearbeitet werden müssen.

Die Domäne Wachau wird von Roman Horvath (MW) geleitet, unterstützt von Kellermeister Heinz Frischengruber. Gemeinsam haben sie die Domäne Wachau zu einem der führenden und wegweisenden Weingüter der Region entwickelt. Der Steilheit und Höhe der Terrassen wird Tribut gezollt, Handlese und gezielte Selektion sind Basis für perfektes Traubenmaterial. Resultat ist ein einmaliges Spektrum unterschiedlicher Veltliner und Rieslinge, die der Vielfalt der großen Wachauer Lagen gerecht werden und längst auch die internationale Weinwelt zum Staunen gebracht haben.

Die Domäne Wachau ist Mitglied der Vinea Wachau Nobilis Districtus, dem Gebietsschutzverband der Wachau. Mit strengen Auflagen achten die Mitglieder auf die hohe Qualität der Wachauer Weine. Aufbesserung ist hier im Gegensatz zu vielen anderen Weinbaugebieten strengstens verboten, dadurch wird das individuelle Qualitätsprofil der Wachauer Weißweine bewahrt. Die trockenen Weißweine der Wachau werden von der Vinea Wachau nach ihrem natürlichen Alkoholgehalt in drei "Gewichtsklassen" eingeteilt: Steinfeder (max. 11,5 % vol.), Federspiel (11,5 % - 12,5 % vol.) und Smaragd (über 12,5 % vol.).

Die Domäne Wachau beschreitet sowohl in den Weingärten als auch im Keller einen kompromisslosen Qualitätsweg. Dies gelingt Ihnen durch eine gute Zusammenarbeit mit den Traubenproduzenten, ein Weingarten-Qualitätsprogramm und eine möglichst schonende Behandlung der Weine im Keller. Dieses Zusammenspiel garantiert präzise und klare Weine.

Produkte anzeigen