Navigation umschalten

Farnese Vini

Farnese Vini

"Best Italien Producer 2016, 2017 & 2019"


Die Geschichte des Weingutes Farnese Vini geht auf Prinzessin Margarete von Österreich und ihre Liebe zu den Abruzzen zurück. Überwältigt von der landschaftlichen Schönheit beschloss sie, sich dorthin zurückzuziehen. Nur wenig später begann man mit der Produktion von hochgeschätzten Weinen, die auf den Banketts der wichtigsten europäischen Höfe gereicht wurden. Die Weine bekamen den Namen ihres Gemahls, dem Prinzen Farnese.

Über die Jahrzehnte entwickelte sich das einst kleine Weingut zu einem - wenn nicht dem - größten und auch wichtigsten Weinproduzenten Süditaliens. Heute gehören zwölf Weingüter zur Farnese Vini-Gruppe:

Fantini Vini in Ortona, Abruzzen,

Caldora in Canosa di Puglia, Abruzzen,

Gran Sasso Vini in Colline Teramane, Aburzzen,

Tenute Rossetti in Bolgheri, Toskana,

Terre Natuzzi im Chianti Classico Gebiet, Toskana,

Vesevo in Avellino, Kampanien,

Vigneti del Vulture in Acerenza, Basilikata,

Cantina Sava in Mandurien, Apulien,

Luccarelli in Mandurien, Apulien

Vigneti del Salento in Salento, Apulien,

Vigneti Zabù in Sambuca, Sizilien,

Cantine Cellaro in Sambuca, Sizilien

Fast alle Weine, egal aus welchem Fantini-Weingut sind preisgekrönt und genießen internationale Bekanntheit und Anerkennung. Es wird besonderer Wert auf die Qualität der Weine gelegt um die hohen Standards halten zu können und weiterhin an der Italienischen Topliga mitzuspielen. Farnese legt besonderes Augenmerk darauf, geschmeidige und gefällige Weine zu erzeugen die man perfekt zu vielen Gerichten kombinieren kann oder auch als Solist genießen kann.

Produkte anzeigen