Navigation umschalten

Nachhaltigkeit

Bewusstsein gegenüber unserer Umwelt:

Da uns die Umwelt sehr am Herzen liegt, haben wir uns Gedanken gemacht, wie wir unseren Beitrag zum Umweltschutz leisten können.

Neben klimaschonender Arbeit möchten wir uns auch auf Nachhaltigkeit und erneuerbare Energie fokussieren.

Seit 70 Jahren an einem Fleck:

Eine große Rolle spielt in diesem Bezug unser Firmengebäude.

Es wurde in den 1950er Jahren erbaut und leistet seither seinen Beitrag: Das Haus selbst und vor allem der Keller darunter bietet perfekte Bedingungen für die Lagerung von Wein - vollkommen ohne Klimaanlage oder Heizung. Durch die alten, sehr dicken Mauern reguliert sich die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit ganz von selbst. Unser Motto lautet: alte, intakte Strukturen erhalten, statt eine neue Lagerhalle „auf die grüne Wiese“ zu stellen. Rund um das Firmengebäude stehen einige Bäume, die ihren kleinen Beitrag zum Stadtbild und zur Klimaverbesserung leisten. Außerdem bieten Sie einen Zufluchtsort für Vögel und Insekten.

Ressourcen sparen wo man kann:

Ein weiterer wichtiger Punkt in Richtung Nachhaltigkeit ist unser CO2-Fußabdruck, den wir hinterlassen.

Diesen Fußabdruck wollen wir Schritt für Schritt verkleinern, um zu einem (vielleicht vollkommen klimaneutralen) nachhaltigen Unternehmen zu werden. Bereits im letzten Jahr haben wir mit der Einsparung von Papier begonnen. Dadurch konnten wir bereits rund ein Fünftel des Papierverbrauchs reduzieren. Das Papier, das sich derzeit noch nicht einsparen lässt, wie beispielsweise die Rechnungen in unserer Vinothek, kommen aus umweltzertifizierten Druckern und werden auf umweltfreundlichem Papier gedruckt. Seit 2019 haben wir aus demselben Grund den Seitenumfang unseres Katalogs um über 80 Seiten reduziert. Dieser wird nun auf nachhaltigerem Papier gedruckt und es wird auf Foliendruck und glänzende Prägungen komplett verzichtet.

Bei uns im Haus wird kaum Plastik verwendet, unser Fokus liegt auf nachwachsenden Ressourcen wie Holz und Papier. Deshalb werden in unserer Weinhandlung ausschließlich Papiertaschen und gebrauchte Weinkartons für den Transport der Weine angeboten. Für ein paar Euros bieten wir auch eine wiederverwendbare Tragtasche aus Stoff für 6 Flaschen an, die sich zudem hervorragend zum Einkaufen oder zur Altglas Entsorgung eignet. Weiters wird beim Versand darauf geachtet, möglichst viele Weine in Originalkartons zu versenden und so auf die dicken, schweren Versandkartons zu verzichten, um Emissionen und Ressourcen zu sparen.

Retouren vermeiden – Klima schonen

Wir dürfen uns glücklich schätzen, dass wir jährlich nur rund 2 % aller versendeten Pakete retour bekommen.

Der österreichische Durchschnitt liegt laut einer aktuellen Studie bei über 20 %, was bedeutet, dass jeder fünfte Artikel in Österreich zurückgeschickt wird (www.OTS.at, Österreicher sind Retouren-Weltmeister, April 2020). Daraus lässt sich schließen, dass unsere Kunden mit unseren Weinen und unserem Kundenservice sehr zufrieden sind - das ist gut so! Denn jede Retoure belastet die Umwelt doppelt: einmal beim Zustellen und einmal beim Zurücksenden. Das versuchen wir zu verhindern, nicht nur im Sinne der Kundenzufriedenheit, sondern auch um CO2 zu vermeiden.

Was wir für die Zukunft geplant haben:

In den nächsten 5 Jahren möchten wir unseren Papierverbrauch durch Digitalisierung und Optimierung von Abläufen um nochmals 30-40 % reduzieren.

Zusätzlich wird eine Fotovoltaik-Anlage auf dem Dach, das im Jahr 2022 neu isoliert wird, installiert. Die Solarpaneele ermöglichen es uns, die Firma mit bis zu 30 % eigenerzeugtem Ökostrom zu versorgen.

Außerdem arbeiten wir an einer klimaneutralen Versandmethode. Derzeit versenden wir unsere Pakete per Post, DPD und Speditionen. Aufgrund des Gewichts und der Größe der Pakete ist im Moment ein klimaneutraler Versand noch nicht möglich, wir sind aber stetig bemüht uns zu verbessern. Ebenso möchten wir in den nächsten Jahren die Verpackungsmaterialien, wie beispielsweise Versandkartons, Klebebänder und Überkartons auf umweltfreundliche Alternativen umstellen, natürlich immer mit dem Fokus auf Kundenservice und -zufriedenheit UND die Nachhaltigkeit unseres Tuns.