Navigation umschalten

Piewald

Piewald

Aussteiger und Einsteiger - das junge Weingut Piewald in Spitz ist ein Geheimtipp für Liebhaber der Wachau

Die Ländereien der Familie Piewald am Spitzer Graben befinden sich zwar seit vielen Generationen in ihrem Besitz, doch nicht immer wurde an der prominenten Stelle Wein angebaut. Nach der Umstellung von Mischwirtschaft auf den heutigen Hauptfokus, zeugen noch die köstlichen Marillenbrände von Piewald vom Bestehen der verschiedenen Kulturen.

Die meisten Lagen liegen steil abfallend über dem Gut, mit hochgebirgigen Neigungen, die eine Bewirtschaftung der Weingärten fast nur mit der Hand ermöglichen. Die diversen Lagen der Piewalds - Biern, Kalkofen, Zornberg - werden einzeln vinifiziert. Eine späte Lese, bedingt durch die klimatischen Besonderheiten des Grabens, fördert die Entwicklung filigraner Aromen.

Piewalds Weine sind elegant, bekömmlich und langlebig. Sie entwickeln sich einige Zeit im Keller und entfalten so ihre Besonderheiten. Helmut Piewald führt heute den Hof und wird bei der Weinbereitung von zwei weiteren Generationen der Familie unterstützt. Als Lehrzeiten nennt Helmut Piewald seine Zeit am Weingut Franz Hiertzberger, wo er zwischen 1993 und 1996 sein Handwerk ausreifte. Er zählt mit seinem 2005 auf Weinbau umgestellten Betrieb zu den jüngsten Mitgliedern der "Vinea Wachau".

Produkte anzeigen