Navigation umschalten

Beaujolais

Beaujolais

Das Beaujolais steht für fruchtige, schmackhafte Gamay-Weine!

Das Beaujolais ist geographisch gesehen ein Teil des Burgunds. Aufgrund der vollkommen anderen klimatischen Gegebenheiten wird es aber als eigene Weinbauregion betrachtet. Es werden hauptsächlich Rotwein aus der Rebsorte Gamay vinifiziert, die im Burgund garnicht zugelassen ist. Das Gebiet gliedert sich in zwei Regionen:

Das südliche Beaujolais liegt in einer wunderschönen Hügellandschaft auf einer Höhe von ca. 350 – 400 Metern. Die Böden sind sehr karg und trocknen schnell aus. Im Westen werden die Weinberge von einer Hügelkette mit einer Höhe von bis zu 800 Metern vor stärkeren Niederschlägen geschützt.

Das nördliche Beaujolais ist gekennzeichnet durch höhere Hügel und bessere Böden. Aus diesem Gebiet, dessen Grenze die Stadt Villefranche sur Saône bildet, stammen die hochwertigen Weine des Beaujolais Villages und die zehn Crus du Beaujolais, die in der Region einen besonderen Status haben.


DIE DREI APPELLATION DES BEAUJOLAIS:


Beaujolais: beinhaltet knapp die Hälfte der Gesamtproduktion. Die Weinberge liegen hauptsächlich im südlichen Beaujolais. Die Weine sind leicht, fruchtig, schmackhaft und sollten jung getrunken werden.

Beaujolais Villages: umfasst 38 Gemeinden im nördlichen Beaujolais. Die Weine besitzen aufgrund der Granitböden mehr Charakter, Eleganz und Tiefe.

Cru du Beaujolais: Am nördlichen Rand des Beaujolais Villages gibt es zehn Gemeinden, wo die Weine den Namen ihrer Herkunft tragen. Diese Crus (Gewächse) sind die hochwertigsten Lagen der Weinregion und unterscheiden sich wesentlich durch ihre Herkunft. Sie machen insgesamt ein Viertel der Gesamtfläche aus, durch die strengeren Anbaubestimmungen aber weniger als 20 % der Menge.

Im nördlichsten Teil des Beaujolais ist noch ca. 1 % der Fläche mit Weißwein bepflanzt. Hier wird ausschließlich Chardonnay für Mâcon und Pouilly Fuissé angebaut.

Produkte anzeigen