Navigation umschalten

Gerhard Markowitsch

Gerhard Markowitsch

Passion für Wein aus dem Carnuntum

Am Anfang galt Gerhard Markowitsch als junger, aufstrebender Winzer. Heute ist er derjenige, der die Region mit seinem Weinstil geprägt hat. Viele seiner Weine wurden schon von nationalen und internationalen Weinkritikern ausgezeichnet. Was maßgeblich zu seinem Erfolg beiträgt ist seine positive Einstellung und die Verbundenheit mit der Natur: "Was meinen Beruf aber so besonders macht, ist das tägliche Eintauchen in die Natur. Hektik und Zeitdruck verlieren an Bedeutung, wenn man durch die Rebreihen fährt. Die langsame aber stetige Entwicklung der Pflanzen – vom Austrieb bis zur Reife der Trauben – bringt Ruhe ins Leben und Besonnenheit."

Rund 30 Hektar Weinberge hat Gerhard Markowitsch in seinem Besitz. Für die Vinifizierung seiner großartigen Weine kauft er zusätzlich noch Traubengut von weiteren 60 Hektar Rebfläche aus der Region zu. Alles in allem entsteht eine einzigartige Auswahl an verschiedenen Qualitäten, Weine mit internationalem Niveau, die ihre regionale Identität aber nie verlieren. Die Philosophie des Weinguts Markowitsch ist aufgebaut auf vier Säulen

Geduld: Nichts geht von heute auf morgen. Zumindest nicht bei Dingen, von denen man sich Beständigkeit, Konstanz und Reife erwartet. Deshalb räumen die Markowitschs ihrem Wein Zeit zur Reife ein.

Balance: Während seiner Genese wirken viele Kräfte auf den Wein: Klimatische Verhältnisse, die Beschaffenheit der Böden – aber natürlich auch die Handschrift des Winzers. All das in ein harmonisches Kräftespiel zu bringen, ist eine große Herausforderung. Jahr für Jahr.

Charakter: Der Charakter der Weine wird nicht geformt sondern die wertvollen Eigenschaften werden gestärkt und in den Vordergrund gestellt. Alles andere wäre oberflächlich.

Technik: Sie begleitet die Vinifikation, aber prägt sie nicht. Sie sorgt für Effizienz, Sicherheit, Sauberkeit, Harmonie der Arbeitsschritte. Für die Eleganz sorgt die Familie selbst.

Produkte anzeigen