Navigation umschalten

Côtes du Rhône

Côtes du Rhône

Das besondere Merkmal der Côtes du Rhône-Weine ist ihre enorme Vielfalt.


Vielfalt der Côtes du Rhône

Die Spannweite der Rhône-Weine reicht von einfachen, vollmundigen Tropfen bis hin zu Spitzenweinen, die in einem Atemzug mit klassifizierten Gewächsen aus Burgund oder Bordeaux zu nennen sind. Die Weine der Côtes du Rhône erfreuen sich einer immer stärkeren Anerkennung. Seit Jahren bieten sie zu fast unveränderten Preisen erstaunliche Qualität, die vor allem die Liebhaber kraftvoller Weine erfreut.

Die Region

Die Côtes du Rhône erstreckt sich von Lyon bis Avignon auf einer Länge von ca. 200 Kilometern beidseitig der Rhône. Es werden zwei Teilgebiete unterschieden, die auch grundsätzlich verschiedene Weine hervorbringen. In der nördlichen Rhône, die von Ampuis bis Valence reicht, wird fast ausschließlich die Syrah-Rebe angebaut. Auf steilen, terrassenförmigen Weinbergen bringt sie die großen langlebigen Rhône-Weine wie Hermitage, Côte Rôtie oder Crozes Hermitage hervor. Die südliche Rhône beginnt im Norden bei Bourg St. Andéol und reicht bis südlich von Avignon. Die besten Weine kommen aus der Gegend von Avignon und zeichnen sich durch ihre kräftige Statur und ihren hohen Alkoholgehalt aus. Châteauneuf-du-Pape ist der berühmteste Vertreter.

Die Rhône-Weine

Der Großteil der Weine der Côtes du Rhône sind Rotweine. Aber auch einige ausgezeichnete Rosé- und Weißweine sind hier zu finden. Die meisten Côtes du Rhône-Weine sind sehr lagerfähig und erreichen oft erst nach zehn Jahren ihre volle Reife. Leider gibt es ältere Jahrgänge fast nie zu kaufen. Darum kommt in den Genuss eines reifen Rhône-Weines nur, wer rechtzeitig vorsorgt und sich junge Jahrgänge in den Keller legt.

Produkte anzeigen