Navigation umschalten

Villa Travignoli

Villa Travignoli

Das Weingut Villa Travignoli liegt im ältesten Chianti-Gebiet: Rufina

Beinahe wäre in Vergessenheit geraten, dass das Rufina-Gebiet das Älteste im Chianti ist. Es erstreckt sich entlang der nördlichen Grenze des berühmten Weinbaugebiets in der Toskana. Der Rufina-Wein wurde einst ebenbürtig wie der Chianti Classico gehandelt. Aufgrund der kleineren Anbaufläche erreichte er aber nie die Bedeutung des klassischen Chianti-Classicos, was sich wiederum am auch heute noch erschwinglicheren Preis zeigt.

Die Villa Travignoli blickt auf eine lange Geschichte zurück. Erste Hinweise auf die Bedeutung Travignolis für den Weinbau reichen bis zu Etruskern 500 vor Christus zurück. Seit dem 18. Jahrhundert befindet sich das Gut im Besitz der Familie Busi, welche die Ländereien lange Zeit an Kleinpächter vergab. In den 1960er Jahren durchlief Travignoli eine wichtige Modernisierungskampagne, seither bewirtschaftet Familie Busi ihre Ländereien wieder selbst.

Villa Travignoli liegt etwa 25 Kilometer östlich von Florenz an der Mündung der beiden Flüsse Arno und Sieve. Die Weinberge von Travignoli liegen auf 250 bis 400 Höhenmetern und umfassen 90 Hektar, von denen rund 70 Hektar mit Sangiovese bepflanzt sind. Auf den restlichen 20 Hektar wachsen die Sorten Cabernet Sauvignon, Merlot und Chardonnay.

Produkte anzeigen