Navigation umschalten

Château Haut-Bailly

Château Haut-Bailly

Cru Classé de Graves

Mit einem Weinberg, dessen Bodenqualität für den Weinanbau bereits 1461 in den lokalen Archiven anerkannt wurde, profitiert das Château Haut-Bailly von einem prestigeträchtigen Erbe. Nachdem Château Haut-Bailly 1953 den Titel Cru Classé des Graves erhalten hatte, wurde nach dem Kauf durch Robert G. Wilmers im Jahr 1998 ein neues Blatt in der Geschichte des Schlosses beschrieben.

Der große Kunstmäzen und Liebhaber der französischen Kultur, der das Bordeaux und seine Weine leidenschaftlich liebte, setzte sich an der Seite seiner Frau dafür ein, dass das historische Erbe des Château Haut-Bailly erhalten blieb. Gleichzeitig verfolgte er einen innovativen und modernen Ansatz, der das Weingut bis zu seinem Tod im Dezember 2017 auf das höchste Niveau erhob.

Die Generaldirektorin des Weinguts, Véronique Sanders, die vom technischen Direktor Gabriel Vialard begleitet wird, leitet seither mit viel Wissen, Talent und Leidenschaft diesen beispielhaften Cru Classé der Appellation Pessac-Léognan.

Auf der Spitze eines Hügels in den Graves gelegen, wacht Château Haut-Bailly über 30 Hektar Weinberge, die sich auf Böden aus Kies, Lehm und Sand verteilen. Die sanften Hänge der Kuppe begünstigen eine ausgezeichnete Bodendrainage.

Das Vertrauen und der Respekt für die Qualität der Früchte von Haut-Bailly erfordern Sanftmut und minimale Eingriffe in das Weingut, um derart reine, charmante und präzise Weine zu erhalten. Jede Rebfläche wird à la carte geerntet, um sicherzustellen, dass früh reifender Merlot und spät reifender Cabernet in perfekten Zustand gepflückt werden.

Produkte anzeigen