Navigation umschalten

Haut Médoc

5 Artikel

In absteigender Reihenfolge
Haut Médoc

Region der Vielfalt und Noblesse

In dieser wohl berühmtesten Region von Bordeaux entstehen lebhafte, kräftige Rotweine mit Nerv. Es sind hervorragende Weine, geprägt vom Cabernet Sauvignon mit seinen speziellen Geruchsnoten Cassis und zartes Zedernholz, seinem intensiven Fruchtgeschmack, dem angenehmen Tannin und seiner feinen Säure.

Zur Region und Appellation Haut Médoc

Das Haut-Médoc ist eine subregionale Appellation im südlichen Teil des Médoc. Es erstreckt sich über 60 km Länge von Nord nach Süd zwischen den Gemeinden Saint-Seurin de Cadourne und Blanquefort. Auf Terrassen, die durch jahrhundertelange Kiesablagerungen der Garonne entstanden sind, findet Cabernet Sauvignon perfekte Bedingungen vor. Wasserdurchlässige Kalk-, Lehm- und Sandböden wechseln sich ab, hügelige Anhebungen verschaffen die nötige Trockenheit, die der Cabernet bevorzugt. Auf etwa 4.300 Hektar Weinbaufläche entsteht im Haut Médoc das Traubenmaterial für jährlich durchschnittlich 29.500.000 Flaschen Wein.

Die Weine des Haut Médoc

Die Verschiedenartigkeit des Terroirs bewirkt, dass im Haut Médoc sehr unterschiedliche Weine entstehen können. Eine solche Vielfalt ist innerhalb einer einzigen Appellation eher unüblich und bildet ein Alleinstellungsmerkmal der Region. Eine gewisse Ähnlichkeit zwischen den Weinen lässt sich dennoch festhalten: Haut Médoc-Weine entwickeln eine bemerkenswerte Tiefe, atemberaubende Komplexität und edle Noblesse, die charmant, lebhaft und trotzdem ausgewogen wirkt. Sie zeichnen sich zudem durch gute Lagerfähigkeit aus und gelten als Weine, die "wissen wie man sich entwickelt".

Liebhaber komplexer eleganter Weine mit Charme und langem Lagerungspotential finden im Haut Médoc was ihr Herz begehrt!

5 Artikel

In absteigender Reihenfolge