Navigation umschalten

Australien

6 Artikel

In absteigender Reihenfolge
Australien

In Australien sind rund 175.000 Hektar mit Weinreben bepflanzt. Es wird in fast allen australischen Staaten Weinbau betrieben, doch haben sich vor allem Victoria, New South Wales, Western und South Australia als Regionen, die für den Weinbau prädestinierte sind, herauskristallisiert.

GESCHICHTE:

Seit über 200 Jahren wird in Australien Wein angebaut. Die ersten Reben wurden unter Arthur Phillip, einem englischen Schiffskapitän ausgepflanzt. Gerade während des Goldrausches um das Jahr 1850 war der australische Wein bei den Goldsuchern hoch im Kurs. Nach einem Markteinbruch Anfang des 19. Jahrhunderts, gewann der Wein konstant an Qualität und wurde wieder sehr begehrt.

KLIMA & BÖDEN:

Im Westen und Norden ist das Klima eher heiß und trocken, in Tasmanien wiederum eher kühl und feucht. Rund dreiviertel der Rebfläche befindet sich im südlichen Teil des Kontinents. In den warmen und trocknen Gebieten im Westen und Norden kann der Weinbau nur mithilfe von künstlicher Bewässerung stattfinden.

WEINBAUGEBIETE:

Das Weinland Australien wird in acht Weinbaugebiete unterteilt:

New South Wales, vorallem durch das Hunter Valley bekannt.

South Eastern Australia, ein Weinbaugebiet, das in mehreren Bundesstaaten liegt.

Queensland, dem zweitgrößten Bundesstaat Australiens.

Northern Territory, einem sehr heißen und trockenem Landstrich.

Victoria, in der die Stadt Melbourne gelegen ist.

Tasmanien, einer kleinen Insel vor Australien.

Western Australia.

REBSORTEN:

Shiraz ist nicht nur die wichtigste Rebsorte des Kontinents, sondern auch mit 40.000 Hektar die Sorte mit der größten Anbaufläche. Auch Chardonnay und Cabernet Sauvignon sind sehr wichtige Rebsorten. Außerdem werden auch Riesling und Semillon in kleinem Umfang angepflanzt.

6 Artikel

In absteigender Reihenfolge