Navigation umschalten

Ricci Curbastro

Ricci Curbastro

EINE FAMILIE MIT TRADITION


Die Familie Ricci Curbastro hat eine jahrhundertealte landwirtschaftliche Tradition, die sich in den landwirtschaftlichen Betrieben von Lugo di Romagna, Rontana di Brisighella und Capriolo in Franciacorta wiederspiegelt. Letztere produzierten bereits im neunzehnten Jahrhundert Flaschenwein, Zeuge hierfür sind Etiketten aus dem Jahr 1885, die noch heute aufbewahrt werden. 1967 wurden die Tenute von Gualberto Ricci Curbastro in einen modernen Weinbau- und Weinerzeugungsbetrieb umgewandelt, im selben Jahr wurde der D.O.C. Franciacorta geschaffen.

Von den 32 Hektar der Ländereien des Unternehmens sind rund 27 Hektar mit Rebstöcken bepflanzt, gemäß den strengen Auflagen des modernen Weinbaus und der Weinerzeugung im Franciacorta-Gebiet und der Genossenschaft Vini Franciacorta, welcher der Betrieb seit der Gründung angehört.

Eine in Franciacorta einzigartige Institution ist das Agrar- und Weinmuseum des landwirtschaftlichen Betriebes Ricci Curbastro. Es bewahrt in den alten Bauernhäusern tausende historischer Gegenstände auf, die Zeugen der Landarbeit vergangener Zeiten sind. Das Museum wurde 1986 eingeweiht und ist das Ergebnis gewissenhafter Nachforschung und Recherchearbeit von Gualberto Ricci Curbastro, welche er vor über 30 Jahren begonnen hatte, und die heute noch andauern.

Produkte anzeigen