Navigation umschalten

Paul Kerschbaum

Paul Kerschbaum

Blaufränkisch in Perfektion

Die Region um Horitschon gehört zum sogenannten Blaufränkischland und die damit verbundene Qualität des regionstypischen Weines. Mit letzterem direkt verbunden ist auch der Name des preisgekrönten Weinguts Kerschbaum. Familie Kerschbaum ist im Besitz von Weinbergen in den besten Lagen rund um Horitschon wie Dürrau, Hockäcker und Kirchholz. 60 % der Gesamtfläche ist mit Blaufränkisch bepflanzt, den Rest teilen sich Zweigelt, Cabernet Sauvignon und Merlot.

Michael Kerschbaum hat die Leitung des Familienbetriebs von seinem Vater übernommen und in eine neue Ära geführt. In Sachen Innovation und Qualität kennt der Önologe keine Kompromisse. Vieles wird in Handarbeit gemacht, weil es schonender für den Boden, die Trauben und damit auch besser für seine Weine ist. Die sanfte Vinifikation sorgt für weiche, bestens integrierte Gerbstoffe und intensiven Fruchtreichtum. Der Ausbau in Eichenfässern erhöht das Reifepotenzial der Weine und macht sie besonders komplex.

Michael Kerschbaum betrachtet sich selbst als Botschafter für das Mittelburgenland mit dem Auftrag, Terroir-typische Weine zu erzeugen die dem Burgenland sein Qualitätszertifikat bescheinigen. Zahlreiche Auszeichnungen wie jene von Vinaria oder Gault Millau, als Salon-, Falstaff- und À-la-Carte-Sieger, die Gold Medal in Chicago oder seine Ernennung zum Falstaff-„Winzer des Jahres“ bestärken Kerschbaum auf diesem Qualitätsweg.

Produkte anzeigen