Navigation umschalten

Bordeaux

Bordeaux

Bordeaux - die Heimat großer Weine!

Wenn es um das Thema Wein geht, führt kein Weg an Bordeaux vorbei. Jeder Weinfreund sollte einmal das ein oder andere dieser einzigartigen Gewächse kennengelernt haben. Denn nicht umsonst wird Bordeaux als die Heimat großer und herausragender Weine bezeichnet.

Das Bordelais ist mit über 100.000 Hektar Weinbergfläche und einer jährlichen Produktionsmenge von fast fünf Millionen Hektolitern eines der bedeutendsten Weinbaugebiete der Welt. Zwei Flüsse und die Trichtermündung Gironde gliedern es in mehrere Bereiche.


Die Unterregionen

An den linken Ufern der Garonne und Gironde, nördlich der Stadt Bordeaux, liegen Médoc und Haut-Médoc.

Südlich von Bordeaux liegen Graves und Sauternes/Barsac.

Am rechten Ufer der Dordogne folgen aufeinander von Osten beginnend Côtes-de-Castillon, St. Emilion, Pomerol mit Lalande de Pomerol, Fronsac, Bourg und Blaye.

Der Zwickel, eine Art Halbinsel gebildet von den beiden Flüsse, umfasst das Gebiet von Entre-deux-Mers und Premières-Côtes-de-Bordeaux.


Das Klima

Das Klima ist für den Weinbau äußerst günstig. Es ist relativ ausgeglichen und wird stark vom Atlantik beeinflusst. Weder große Hitze noch Trockenheit im Sommer, meist ein schöner Herbst und ein milder Winter prägen die Region. Die Zahl der Fehljahrgänge in diesem Gebiet ist dadurch sehr gering.


Die Rebsorten

Rotwein

Eine Besonderheit des Bordelais ist, dass mehrere Rebsorten herangezogen werden, um den Wein zu erzeugen. So können nicht nur in der jeweiligen Weinlage die passenden Rebsorten angepflanzt werden, auch der endgültige Charakter des Weines lässt sich jedes Jahr durch die unterschiedliche Zusammensetzung beeinflussen. Jede einzelne Rebsorte trägt zum Geschmacksbild bei. Bei den Rotweinen gibt Cabernet Sauvignon die Kraft, das Rückgrat, die Lagerfähigkeit und sein typisches Cassis-Aroma. Cabernet Franc ist leichter, glatter, weniger ausgeprägt in Struktur und Aroma, hat aber eine tiefe und leuchtende Farbe. Merlot wiederum vermittelt den Weinen einen samtigen Charakter. Malbec und Petit Verdot spielen nur eine untergeordnete Rolle.

Weißwein

Bei den trockenen Weißweinen ist Sauvignon Blanc für die frische, lebhafte Säure und die elegante, schlanke Statur verantwortlich. Sémillon hingegen ist jene Rebsorte, die bevorzugt von Botrytis cinerea, der Edelfäule, befallen wird und damit eine gute Basis für die Produktion von süßen Sauternes ist. Muscadelle wird nur in geringem Maß angepflanzt.

Produkte anzeigen